Branchenbuch

Was ist eigentlich ein Branchenbuch? Er verzeichnet, um es kurz zu erklären, Adressen von Webseiten. Beim eintragen des Links, wird ein aussagekräftiger, zur Webseite gehörender Titel ausgewählt und eingetragen. Damit der User sich einen kleinen Überblick verschaffen kann, was die Webseite inhaltlich bietet, werden zusätzlich Beschreibungen über die Webseite eingesetzt. In manchen Fällen darf die Beschreibung in nur kurzen, oder in ausführlichen Sätzen formuliert werden.Alle eingetragenen Links werden in Kategorien unterteilt. Je nach Aufbau eines Branchenbuch, oder Webverzeichnis auch genannt, können die Kategorien nochmals in Unterkategorien unterteilt sein.Dieses bietet dem User einen besseren Überblick und kann bei manchen Kategorien, mittels einer Kurzbeschreibung sehen, welcher Inhalt vorgegeben ist.
Für jeden Webmaster ist es von großer Bedeutung, dass seine Webseite so bekannt wie nur möglich wird, und dass er viele Besucher auf seiner Webseite verzeichnen kann. Um das Bewerkstelligen zu können, sollte der Webmaster seine Webseite in möglichst vielen Branchenbuchen eintragen lassen. Der Webmaster und der User haben die Möglichkeit sich Informationen von der jeweiligen Webseite zu machen, indem einige Kataloge das Page Ranking einer Webseite anzeigen, wie viele User die Webseite schon besucht haben und auf welcher Position sich diese zurzeit befindet.

Der Hauptgrund dessen, warum der Webmaster die Webseiten in vielen Katalogen, Verzeichnisse eintragen lässt, ist eindeutig der, dass sich die Linkpopularität der Webseite steigert.Eine große Linkpopularität wird von den Suchmaschinen durch ein besseres Page Ranking belohnt. Denn je mehr Eintragungen, umso mehr Links befinden sich auf der Webseite.Im Internet findet man viele Branchenbuch, obwohl diese meistens umstritten sind. Dennoch ist hier zu sagen, dass gerade für neue Domains ein Eintrag in einem Katalog, Verzeichnis sehr wichtig ist, um für die Suchmaschinenoptimierung den wichtigen Linkaufbau zu ermöglichen.Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen zwei Arten von Katalogen, Verzeichnissen. Man hat zum einen, einen backlinkfreien Katalog, hier muss beim Eintrag kein Link zum jeweiligen Katalog gesetzt werden, und natürlich die backlinkpflichtigen. Die am meisten benutze Möglichkeit, Webseiten einzutragen, ist in dem backlinkfreien Katalog. Dieses bringt jedoch den Nachteil mit sich, dass dieser für den Linkaufbau relativ langsam von statten geht. Ein Webmaster sollte generell auf einmalig erstellte Beschreibungseinträge achten. Dieses ist sehr wichtig, da es dafür eher positive Bewertungen gibt, als wenn für eine Domain immer die gleiche Beschreibung in Detailseiten vorhanden ist, die daraufhin nicht im Index erscheinen und auch nicht bewerten werden. Explizit kann man sagen, dass ein Branchenbuch eine ideale Werbeplattform für Webseiten Besitzer ist, und eine hilfreiche Informationsquelle für die User bietet.